Literatur und Kultur-Tour im Unteren Lobnig

Die Gemeinde Eisenkappel-Vellach/Železna Kapla - Bela liegt mitten im mit Naturschönheiten geprägten Unesco Geopark Karawanken-Karavanke. Eisenkappel ist aber neben dem Naturgenuss auch ein Gebiet, dem eine besondere künstlerische Schaffenskraft innewohnt. Ein Gebiet, dass zum Kreativsein und Gestalten inspiriert. In der Umgebung von Bad Eisenkappel sind neben vielen mehr oder weniger nur im lokalen Umkreis bekannten Künstlern auch international bekannte Autoren wie Maja Haderlap und Florjan Lipuš beheimatet. Der Rundweg durch den Unteren Lobnig ist eine gute Möglichkeit die Naturschönheiten der Region mit der heimischen Literatur und Kultur zu verknüpfen, denn auf dieser abwechslungsreichen Tour gehen Kultur, Literatur und Natur eine selten enge Symbiose ein und überraschen mit faszinierenden Aussichten. Die Rundtour startet beim Berghof Brunner in Richtung Preverniksattel, über die Sabodinalm und den Kamm oberhalb des Bauernhofes Tavčman wieder retour zum Berghof Brunner.

Entlang des Weges gibt es über die Literatur-App des Projektes „SPread Karawanks“ 12 Info-Points zu Literatur, Literaten, Geschichte und landschaftliche Höhepunkte des Weges.

(Textstellen vgl. Karl Hren: Gräben und Gipfel. Der Zauber der Karawanken zwischen Petzen und Obir; 3. Ausgabe mit Vellacher Kotschna und neuen Entdeckungen, Hermagoras 2021)


   

Wegverlauf: Literatur und Kultur-Tour im Unteren Lobnig

Start- und Endpunkt der Wanderung ist der ausblickreiche „Berghof Brunner“ hoch oberhalb von Bad Eisenkappel. Der markierte Weg (Nordic-Walking-Weg Nr. 1) führt vom Brunner nach Osten zum benachbarten Gehöft Koschnig. Bald erreicht man über den Weg Nr. 1 einen Bildstock, Koschnigkreuz (Košnikov križ) genannt. Nun verliert der markierte Weg in einigen Kehren etwas an Höhenmetern und führt ins Lobnigtal hinein. Nach der Weide des Bauernhofes Vrbnig wird das Lobnigtal etwas enger und nun folgt man ca. 1 km dem markierte Weg Nr. 603, der entlang der Asphaltstraße im Talgrund verläuft, bis zu einer Wegkreuzung, wo der markierte Wanderweg 671 scharf nach Norden abbiegt und in einem Graben Richtung Preverniksattel hinaufzieht. Unterm Preverniksattel, bei der markierten Wegkreuzung 671/648 dem markierten Weg 648 Richtung Sabodinalm und Tavčman folgen, vorbei an der Sabodinalm und Tavčmanalm, die etwas versteckt hinter hohen Fichten liegen. Danach führt der Weg ein kurzes Stück die Forststraße entlang und dann wieder in den Wald hinein, entlang eines recht scharfen Kammes bergab. Unterhalb des Gehöfts Tavčman verlässt man den Wanderweg, folgt der Straße und dem markierten Weg Nordic-Walking  Nr. 6 in engen Kehren talwärts, einige Minuten später erreicht man den Ausgangspunkt Berghof Brunner.

   

Impressionen vom Weg

   

Geführte Tour via APP

Mehr Infos über diese LiteraTOUR und die virtuelle Tour finden Sie in unserer APP.

Die App bietet Einblicke in die Karawankenregion, deren Menschen, sehenswerte Plätze, Geschichte und Literatur aus diesem kulturell reichen Grenzraum.

Gleich downloaden unter: