Kenner der Karawanken geben Einblick in Literatur und Kultur

Žirovnica mit Umgebung

Der Weg des Kulturerbes Žirovnica gehört zu den schönsten Themenwegen in Slowenien. Die Route führt zu den Geburtshäusern von vier großen Gestalten der slowenischen Literatur: France Prešeren, Matija Čop, Fran Saleški Finžgar und Janez Jalen, aber auch zum Bienenhaus des Wiener Hofimkermeisters Anton Janša. Auf der zehn Kilometer langen Strecke lernt man sowohl die Kulturgeschichte als auch die wunderbare Landschaft kennen.

Der Imker Anton Janša

Anton Janša war in Krain für seine besonders erfolgreiche Imkerei bekannt, so dass auch der Wiener Hof auf ihn aufmerksam wurde. Kaiserin Maria Theresia ließ ihn nach Wien einladen, um öffentliche Vorträge über die Imkerei zu halten.

 Tourismus Begunje

Am Fuße der Karawanken liegt Begunje, einer der malerischsten Orte in Slowenien. Weit über die Grenzen Slowenien hinaus als Geburtsort der legendären Brüder Avsenik und als Standort des Skiherstellers Elan bekannt, wird Begunje immer mehr auch wegen seines kulturellen Erbes und der wunderbaren Umgebung geschätzt.

Aleksander Mežek – Musiker

»Ich bin nur dem gefolgt, was in mein Leben kam,« sagt der beliebte slowenische Singer-Songwriter Aleksander Mežek, der noch immer mit Freude musikalisch aktiv ist und Kontakte mit Kollegen pflegt. Einen Namen machte er sich auch außerhalb Sloweniens. Sein Lied Siva pot (Der graue Weg) aus dem Jahr 1975, ein Cover des Originalhits Country Road von John Denver, hat in Slowenien mittlerweile den Status eines Volksliedes.

Das Finžgar-Haus

Die Aufgabe eines Schriftstellers ist nichts anderes als in der Natur das zu entdecken, woran andere offenen Auges vorbeigehen und es nicht sehen. So schrieb Fran Saleški Finžgar (1871–1962), Schriftsteller, Dramatiker und Dichter, geboren in Doslovče am südlichen Fuße des Hochstuhles (Stol). Sein Geburtshaus ist heute ein Museum und Teil des Weges des Kulturerbes Žirovnica.

Avseniks volkstümliche Musik

Begunje ist die Wiege der slowenischen volkstümlichen Musik, die von den Brüdern Slavko und Vilko Avsenik begründet wurde. Die Familientradition wird von Sašo Avsenik und seinen Oberkrainern weitergeführt.

Radovljica mit Umgebung

In der malerischen Stadt Radovljica, am Fluss Save auf halbem Wege zwischen Bled und den Karawanken gelegen, wurde der slowenische Aufklärer, Dramatiker und Historiker Anton Tomaž Linhart geboren.

Benjamin Gracer, Poesie von Josip Vandot

Der im Jahre 1884 in Kranjska Gora geborene Schriftsteller Josip Vandot ist in Slowenien vor allem durch seine Geschichten über Kekec bekannt, einen jungen Almhirten, der in den Bergen so manches unglaubliche Abenteuer besteht. Er war aber auch Dichter, seine Poesie erschien im Vorjahr erneut unter dem Titel Bele noči: gorska romanca (Weiße Nächte – Eine Bergromanze). Erstmals wurde die Sammlung im Jahre 1991 von Benjamin Gracer herausgegeben.

Milka Hartman – Enthüllung der Gedenktafel

Milka Hartman war jahrzehntelang die einzige öffentlich präsente Dichterin unter den Kärntner Slowenen. Bei ihren Haushaltskursen lehrte sie nicht nur Kochen, sondern vor allem auch die Liebe zur slowenischen Sprache und Kultur. In Bleiburg erinnert heute eine Gedenktafel an sie.

Janez Jalen – Schriftsteller, Dramatiker, Priester

Janez Mulej ist der Großneffe Janez Jalens und sein Nachlassverwalter. Er führt Besucher durch Jalens Geburtshaus in Rodine und wartet mit lebhaften Erinnerungen an den Schriftsteller und Dramatiker auf.

Die Geschichte des Christentums

Das Buch des Autors Jože Till erzählt die Geschichte des Christentums in Kärnten mit einleitenden Gedanken zur Geschichte, dem Menschen als Geschichtswesen und der Erinnerungskultur. Anhand der lokalen Kirchengeschichte in Kärnten (und den benachbarten Regionen) führt der Autor die Leserschaft in die allgemeine Kirchengeschichte des Christentums ein. Der Bogen spannt sich von den Anfängen in der antiken und norischen Epoche über die folgenden zwei Jahrtausende bis in die unmittelbare Gegenwart der ersten Jahrzehnte des 21. Jahrhunderts.

Katholisches Bildungshaus Sodalitas in Tainach

Mit fast sechshundert Veranstaltungen im Jahr steht das Sodalitas Bildungszentrum in Tina (Tainach) in Kärnten nicht nur an der Spitze der slowenischen Bildungseinrichtungen, sondern auch auf breiter österreichischer Ebene. Die Institution wird auch Haus des Dialogs genannt – das Bildunghaus ist ein Ort der Begegnung für alle.

Lucija Mirkac – Garatar

Präsentation des Lyrikbandes GARATAR von Lucija Mirkac. Der Gedichtbandtitel Garatar ist ein Neologismus und bedeutet Geburtshaus«, gleichzeitig auch ein dunkler und scheinbar undurchdringlicher Totenwald, wo die Toten aus den Baumwurzeln hervor ihre Geschichten flüstern, ein finsterer und verlassener Ort, den die Menschen meiden.

Heinz Dieter Pohl, Autor des Buches Kärnten/Koroška

Am 15. Mai jährt sich die Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages. In Gedenken an dieses zentrale Gründungsdokument der Zweiten Republik spricht Karl Hren, Direktor der Hermagoras mit Heinz-Dieter Pohl über das neu erschienene Buch Kärnten/Koroška.